Mittwoch, 27. Februar 2013

Februar-Traum

Manchmal gehen Wünsche schneller in Erfüllung, als man es sich erträumen könnte!


Mittwoch, 20. Februar 2013

Februar-Morgen

Sonne, bist du es wirklich?


Dienstag, 19. Februar 2013

Februar-Motto

Und wenn alle Stricke reißen, stehen auch noch einige Zahlen und Sonderzeichen zur Verfügung.


Montag, 18. Februar 2013

Februar-Freude

Nach dem Valentinstag ist es wieder etwas ruhiger geworden. Auch wenn ich meine einmalig hohe Besucherzahl der Google Bildersuche zu verdanken habe und wahrscheinlich die wenigsten auf meinen Blog geklickt haben, so freut mich mein persönlicher Rekord sehr :c)


Donnerstag, 14. Februar 2013

Februar-Lied 4

Und für alle, die heute nix geschenkt bekommen...

Februar-Last minute

Wem noch ein kleines Kärtchen zum Geschenkeglück fehlt, der kann sich gern Folgendes zu privaten Zwecken ausdrucken.


Februar-Valentin

Jetzt ist er da, der Tag aller Tage, und deshalb gibts ein besonders schönes Flammenherz aus meiner Kritzelschublade.


Mittwoch, 13. Februar 2013

Februar-Gedicht 2

Hmm, ich merk schon, meine Gedichte in diesem Jahr sind nix für frisch Verliebte.


Dienstag, 12. Februar 2013

Februar-Lied 3

Manchmal darf es auch richtig kitschig sein, so wie in diesem Lied.


Montag, 11. Februar 2013

Februar-Pause

Nicht nur müde Drachen brauchen mal eine Pause.


Sonntag, 10. Februar 2013

Februar-Gesicht

Fastnacht feiern ist wie Zeitreisen... plötzlich ist man schon wieder im Alltag und fragt sich, was man die letzten Tage gemacht hat ;c)


Samstag, 9. Februar 2013

Februar-Schönheit

Derzeit sind allerlei Schönheiten draußen im kalten Februar unterwegs.


Freitag, 8. Februar 2013

Februar-Lied 2

Wenn Narrenzeit und Valentinstags-Countdown zusammenkommen, finden olle Kamellen zurück ans Tageslicht!


Donnerstag, 7. Februar 2013

Februar-Gedicht

Wie versprochen, ein neues Gedicht von mir zum Valentinstag...



Mittwoch, 6. Februar 2013

Februar-Aktion

Bei Heartbreaker design by Drachenfels gibt es eine schöne Valentinstags-Aktion, bei der wieder die Dichter unter uns gefragt sind. Vielleicht fallen mir auch noch ein paar Reime ein, die ich dann hier exklusiv veröffentlichen werde ;c)


Dienstag, 5. Februar 2013

Februar-Buch

Passend zum Valentinstags-Countdown gibt es ein schönes, romantisches Mädchenbuch zu entdecken, in dem wie gestern erwähnt mein Kater Spike mal kurz über eine Seite springt ;c) Erhalten habe ich es über die Buchflüsterer, eine neue Aktion von buecher.de.

Zur Handlung:
Seit einigen Wochen hat die 16-jährige Ausnahme-Cellistin Cole immer wieder Aussetzer, bei denen sie sich plötzlich in eine andere Person und Zeit hinein versetzt fühlt. Besonders schlimm ist es auf einer Konzertreise in London, als sie plötzlich in Ohnmacht fällt und ihre eigene Enthauptung in der Vergangenheit wieder durchlebt. Aufgefangen wird sie dabei von Griffon, der seine Ferien bei seinem Vater, einem Wächter im Tower, verbringt, und die beiden spüren gleich eine besondere Verbindung. Doch war es wirklich nur ein Zufall, dass Griffon ausgerechnet dann zur Stelle war, als die Vision Cole überwältigte?

Sprache, Stil, Figuren:
Erzählt wird aus der Ich-Perspektive in der Gegenwartsform. So ist man schnell inmitten der locker-leichten Geschichte von Cole, der Hauptfigur, die ihre Sichtweise in flüssiger, authentisch jugendlicher Form schildert. Sie wird seit geraumer Zeit von Aussetzern geplagt, bei denen sie, ausgelöst durch einen bestimmten Ort, Gegenstand oder Geruch, zunächst zusammenhangslos Visionen früherer Leben hat. Bei ihrem Urlaub in London birgt nahezu jede Ecke eine neue Wahrnehmung und im Tower fällt sie sogar in Ohnmacht und direkt in die Arme von Griffon. Schnell wird klar, dass Griffon nicht einfach nur ein gut aussehender Junge ist, als er kurze Zeit später in Coles Heimatstadt San Francisco auftaucht und Coles Nähe sucht. Denn die beiden verbindet das Wissen um frühere Leben – während Griffon schon erfahrener ist und sich das Wissen vieler Jahrhunderte zu eigen gemacht hat, beginnt Cole sich erst langsam zu erinnern. Doch kann sie Griffon wirklich trauen?





Der Schwerpunkt des ersten Teils der Trilogie liegt klar auf der sich entwickelnden Liebesbeziehung zwischen Cole und Griffon, die sich erst aneinander herantasten und kennen lernen, und der Entdeckung der Wiedergeburt. Während Cole noch recht naiv ist, wirkt Griffon oft geheimnisvoll und verschlossen. So ist es unvermeidlich, dass Missverständnisse zwischen den beiden entstehen, die für dramatische Verwicklungen und einen finalen Showdown sorgen. Denn die beiden sind nicht die einzigen Seelenreisenden auf der Welt und manche führen nichts Gutes im Schilde. Im Verlauf der Geschichte gerät Cole ein ums andere Mal in Gefahr und weiß nicht mehr, wem sie glauben und auf wen sie sich verlassen kann. Der Autorin gelingt es, den Leser über viele Seiten im Dunkeln zu lassen, und überrascht mit der Auflösung am Schluss. Die Nebenfiguren bleiben eher im Hintergrund, bergen aber einiges an Potenzial für die Folgebände, sei es Coles unglücklich verliebte Schwester Kat, die esoterisch angehauchte Rayne, Griffons alternativ-lockere Mutter Janine, die Cello-Schülerin Veronique oder Coles getrennt im gleichen Haus wohnenden Eltern. Toll sind die Rückblicke, die Cole immer wieder erlebt, sie werden sehr lebendig und detailreich beschrieben, sodass man die früheren Zeiten bestens vor Augen hat.

Ausstattung:
Das gebundene Buch mit mattem Schutzumschlag ist wunderschön und ansprechend gestaltet. Auf dem Cover ist ein ganz in schwarz gehaltenes Mädchen auf einen blau-weiß-lila changierenden, kristallartig wirkenden Hintergrund zu sehen. Das Haar scheint im Wind zu schweben, während viele kleine bunte Schmetterlinge um sie herum flattern. Diese und der Schriftzug "Seele" wurden zusätzlich lackiert und wirken so sehr hochwertig. Unter dem Umschlag befindet sich ein bedruckter Einband, auf dem sich der kristalline Hintergrund und das Wort "Seele" wieder finden. Der Innenteil ist schlicht und ohne Schnörkel gesetzt, nur die Visionen von Cole wurden in einer kursiven, hellgrauen Schrift gesetzt, um sich vom restlichen Text besser zu unterscheiden.

Fazit:
"Für immer die Seele" ist ein viel versprechender, in sich geschlossener, Auftakt um Wiedergeburt, Schicksal und die große Liebe, die Leben überdauert.



Cynthia J. Omololu
Für immer die Seele; Teil 1
Dressler Verlag
381 Seiten
gebunden
ISBN-13: 978-3791515052
Cover © Dressler Verlag

Hier geht's zur Leseprobe
Hier geht's zur Homepage

Montag, 4. Februar 2013

Februar-Liebe

Liebe ist, wenn sich der eigene Kater heimlich in die aktuelle Lektüre schleicht...


Sonntag, 3. Februar 2013

Februar-Zitat

Auch wenn mich das Buch damals nicht vollends begeisterte, so habe ich mir bei der Lektüre vor einigen Jahren folgendes Zitat notiert:
Liebe ist Glück, aber nur dann, wenn man glaubt, dass sie ewig währt. Und selbst wenn sich das jedes Mal als Lüge erweist, verleiht doch allein dieser Glaube der Liebe ihre Kraft und ihre Freuden.
Sergej Lukianenko, Wächter der Nacht

Samstag, 2. Februar 2013

Februar-Herz

Nach einem äußerst schönen und denkwürdigen Samstag freue ich mich auf einen entspannten Sonntag...


Freitag, 1. Februar 2013

Februar-Lied

Eigentlich wollte ich in die Überschrift so ein kitschiges Herzchen setzen, aber Blogger verweigert sich... wie unromantisch! Nun, da sich unaufhaltsam der Valentinstag nähert, erfreuen sich meine Knittelverse aus vergangenen Tagen wieder großer Beliebtheit (Klassiker Nr. 1 und Nr. 2, mein persönlicher Favorit ist aber das hier). Deshalb gibts hier ab sofort einen kleinen Valentinstags-Countdown. Starten will ich mit einem ganz besonderen Liebeslied von Rammstein :c)