Montag, 24. Dezember 2012

Writer’s Investment Challenge – black stories Gastrezension





Karin vom Blog Charlie655 Produkttests hat eine der signierten black stories Boxen in der Christmas Edition gewonnen. Ihre ausführliche Rezension mit Bildern gibts hier.

Wenn Heiligabend meine Kinder zu Besuch sind, machen wir nach der Bescherung auch gern mal ein paar Spiele. Und da bieten sich ja Fragen und Antwort-Spiele sehr gut an. Der Tisch ist meist noch mit Geschenken voll, also fällt ein Würfelspiel da eher flach.

Nun möchte ich euch heute etwas lustiges für Weihnachten vorstellen:
Die "Black Stories" - ganz speziell mit Weihnachtsgeschichten. Aber nicht mit irgendwelchen, sondern kriminellen, wie schon der Name sagt - und - ganz rabenschwarz...

Ich denke mal, viele von euch kennen das Prinzip der Spiele, aber einige vielleicht noch nicht. Auf der Vorderseite ist eine Abbildung mit einer "Aussage". Auf der Rückseite ist die dazugehörige Story, also wie es dazu kam. Die Aussage (oder auch Frage) wird vorgelesen und die Zuhörer können nun Fragen stellen, egal was, aber der "Meister" darf nur mit ja oder nein antworten. So muss man durch ganz gezielte Fragen zum Hintergrund der Aussage gelangen.

Die Zeichnungen finde ich sehr gelungen, sie kommen super auf den Punkt. Gelungen finde ich auch die Idee, die Zeichnungen nicht nur Schwarz-Weiss, sondern mit etwas Blut-Rot zu kombinieren.

Die "Frage" ist meist sehr originell, man muss als Vorleser der Frage schon recht oft schmunzeln, wenn man die Geschichte kennt.

Dabei kommen sicher ganz viele lustige Fragen und komplizierte Lösungswege zustande. Es gibt in dieser Art noch sehr viele verschiedene "Black Stories" zu erkunden, und Gelegenheiten zum Spielen bieten sich in der Weihnachtszeit sicher auch genügend. Also, schaut mal, ob so etwas nicht auch für euch wäre (der schwarze Humor ist köstlich).

Der einzige Nachteil, den ich sehe, ist dass man dieses Spiel nur einmal durchspielen kann. Aber da es so viele in der Reihe gibt, könnte man diese sicher auch gut untereinander austauschen. Was ich aber sehr praktisch finde, man braucht wirklich kein Platz, kann es überall mitnehmen und so auch schnell mal unterwegs für etwas angenehme Abwechslung sorgen.

Von mir bekommt dieses Spiel 5 von 5 Punkten.

Vielen Dank Karin für deine schöne Besprechung!

Leider sind die black stories in der Christmas Edition derzeit nicht mehr lieferbar.

Corinna Harder, Jens Schumacher, Bernhard Skopnik (Illustrationen)
black stories Christmas
moses Verlag
50 Karten
ab 12 Jahren
ab 2 Spielern
Modellnummer: 106319



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen