Mittwoch, 26. Dezember 2012

Dezember-Kater

Der Weihnachtskater des Jahres 2012 heißt Moritz und ist ein roter, sehr fotogener Prachtbursche, den ich an Heiligabend besucht habe.


Montag, 24. Dezember 2012

Writer’s Investment Challenge – black stories Gastrezension





Karin vom Blog Charlie655 Produkttests hat eine der signierten black stories Boxen in der Christmas Edition gewonnen. Ihre ausführliche Rezension mit Bildern gibts hier.

Wenn Heiligabend meine Kinder zu Besuch sind, machen wir nach der Bescherung auch gern mal ein paar Spiele. Und da bieten sich ja Fragen und Antwort-Spiele sehr gut an. Der Tisch ist meist noch mit Geschenken voll, also fällt ein Würfelspiel da eher flach.

Nun möchte ich euch heute etwas lustiges für Weihnachten vorstellen:
Die "Black Stories" - ganz speziell mit Weihnachtsgeschichten. Aber nicht mit irgendwelchen, sondern kriminellen, wie schon der Name sagt - und - ganz rabenschwarz...

Ich denke mal, viele von euch kennen das Prinzip der Spiele, aber einige vielleicht noch nicht. Auf der Vorderseite ist eine Abbildung mit einer "Aussage". Auf der Rückseite ist die dazugehörige Story, also wie es dazu kam. Die Aussage (oder auch Frage) wird vorgelesen und die Zuhörer können nun Fragen stellen, egal was, aber der "Meister" darf nur mit ja oder nein antworten. So muss man durch ganz gezielte Fragen zum Hintergrund der Aussage gelangen.

Die Zeichnungen finde ich sehr gelungen, sie kommen super auf den Punkt. Gelungen finde ich auch die Idee, die Zeichnungen nicht nur Schwarz-Weiss, sondern mit etwas Blut-Rot zu kombinieren.

Die "Frage" ist meist sehr originell, man muss als Vorleser der Frage schon recht oft schmunzeln, wenn man die Geschichte kennt.

Dabei kommen sicher ganz viele lustige Fragen und komplizierte Lösungswege zustande. Es gibt in dieser Art noch sehr viele verschiedene "Black Stories" zu erkunden, und Gelegenheiten zum Spielen bieten sich in der Weihnachtszeit sicher auch genügend. Also, schaut mal, ob so etwas nicht auch für euch wäre (der schwarze Humor ist köstlich).

Der einzige Nachteil, den ich sehe, ist dass man dieses Spiel nur einmal durchspielen kann. Aber da es so viele in der Reihe gibt, könnte man diese sicher auch gut untereinander austauschen. Was ich aber sehr praktisch finde, man braucht wirklich kein Platz, kann es überall mitnehmen und so auch schnell mal unterwegs für etwas angenehme Abwechslung sorgen.

Von mir bekommt dieses Spiel 5 von 5 Punkten.

Vielen Dank Karin für deine schöne Besprechung!

Leider sind die black stories in der Christmas Edition derzeit nicht mehr lieferbar.

Corinna Harder, Jens Schumacher, Bernhard Skopnik (Illustrationen)
black stories Christmas
moses Verlag
50 Karten
ab 12 Jahren
ab 2 Spielern
Modellnummer: 106319



Dezember-24

Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät...


Sonntag, 23. Dezember 2012

Dezember-Advent 4

So einen Weihnachtsstern hätt ich gern, der würde auch ganz bestimmt nicht eingehen ;c)


Dezember-23

Der Adventskalender geht in den Endspurt – heute mit einem meiner Lieblingsbilder aus Amsterdam.


Samstag, 22. Dezember 2012

Dezember-22

Die 22 ist aller Prophezeiungen zum Trotz da und verspricht wohlig warme Weihnachten...


Freitag, 21. Dezember 2012

Dezember-21

In Amsterdam gibt es diese 21, wo alt und neu eine interessante Kombination bilden.


Donnerstag, 20. Dezember 2012

Dezember-20

Diese wunderschöne 20 fand ich in Düsseldorf auf der Suche nach einem Schmuckgeschäft mit Heartbreaker im Sortiment.


Mittwoch, 19. Dezember 2012

Dezember-19

Die 19 hatte bei der Aufnahme einen besonders schönen und sonnigen Tag in Düsseldorf.


Dienstag, 18. Dezember 2012

Dezember-18

Die letzte Woche vor Weihnachten zieht sich wie Kaugummi... auch wenn die Tage irgendwie zu kurz für die ganze Arbeit sind :c/


Montag, 17. Dezember 2012

Dezember-17

Der Tag hielt leider nicht, was der Morgen versprach.


Dezember-Morgen

Heute morgen gab es eine träumerische Aussicht bei der Rheinüberfahrt zu bewundern.


Sonntag, 16. Dezember 2012

Dezember-Advent 3

Und noch schnell einen Adventsgruß zum Abend...


Dezember-16

Nachdem mir erst Anfang Dezember einfiel, meine Lichterketten auszugraben und ich dabei feststellte, dass alle hinüber waren (entweder vom Kater durchgebissen oder nur noch lückenhaft leuchtend), konnte ich an diesem Wochenende endlich meinen Fundus vervollständigen. Bei der heutigen „Lichterketten-Mode“ – kaltweiße LEDs mit Batterienbetrieb – war das kein leichtes Unterfangen.


Samstag, 15. Dezember 2012

Dezember-15

Formschön auf urigem Mauerwerk kommt die 15 daher und ist auch in Düsseldorf zu finden.


Freitag, 14. Dezember 2012

Dezember-14

Die 14 stammt wieder aus Düsseldorf und hat meine liebe Freundin Denise entdeckt.


Dezember-Menü

Bei der Leser-Welt ist aktuell meine Rezension zu Käts Studentenküche erschienen, ein Kochbuch, das ich jedem wärmstens ans Herz legen möchte. Anette und ich hatten sogar das Glück, die sympathische Autorin und ihre Grafikerin auf der Buchmesse persönlich zu treffen.


Gekocht habe ich folgendes „Menu à la Kät“:
Süßkartoffelsuppe mit Buttermilch - verblüffend einfach & lecker!
Mamas Makkaroniauflauf - da werden Erinnerungen an Griechenland wach :c)
Apfel-Crumble mit Marzipanstreuseln - die Streusel kommen ab sofort auf jeden Nachtisch!

Cover © Dorling Kindersley
Rezepte auf Seite 33, 94 und 171

Donnerstag, 13. Dezember 2012

Dezember-13

Die 13 kommt ziemlich düster daher, dabei ist heute noch nicht mal Freitag. Bei Bedarf passt sie jedoch gerne auf Gepäckstücke oder ähnliches auf.


Mittwoch, 12. Dezember 2012

Dezember-12

Die besten Schnappschüsse macht man, wenn man mal die ausgetretenen Pfade verlässt und sich beim Fotografieren fast die Finger abfriert :c)


Dienstag, 11. Dezember 2012

Dezember-Aussicht

Das Warten hat sich gelohnt, heute gab es einen besonders schönen Abendhimmel über Wiesbaden. Interessant war es, zu beobachten, wie schnell sich einzelne kleine Elemente verändern...


Dezember-11

An meinem Fensterplatz hoffe ich heute auf einen schönen Sonnenuntergang, der Himmel ist schon recht vielversprechend.


Montag, 10. Dezember 2012

Dezember-10

Die 10 gab es in einem anderen Ausschnitt und Winkel schon mal zu sehen, doch so macht sie heute natürlich viel mehr Sinn.


Sonntag, 9. Dezember 2012

Dezember-Advent 2

Zum 2. Advent gibt's ein neues Bildchen für Drachenfels :c)

Dezember-9

In Düsseldorf hat sich der Winter von seiner schönsten Seite gezeigt – klarer Himmel und weißer Schnee, da ist man gern an der frischen Luft!

Samstag, 8. Dezember 2012

Dezember-8

Mit der Bahn fahren und Schnee passen irgendwie nicht zusammen, deshalb gibt es im Winter regelmäßig Chaos...


Freitag, 7. Dezember 2012

Dezember-7

Heute endete die Arbeitswoche mit ordentlich Schnee und einem kollegialen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt.


Donnerstag, 6. Dezember 2012

Dezember-6

Die Nummer 6 stammt wieder aus Amsterdam, wo man vor lauter schönen Häusern auch irgendwie den Überblick verlieren kann...


Mittwoch, 5. Dezember 2012

Writer’s Investment Challenge – Der black stories Bericht

Am 25. November lud die Buchhandlung in der Villa Herrmann in Gustavsburg gemeinsam mit den black stories Autoren Corinna Harder und Jens Schumacher zu einem mörderisch lustigen Abend ein.


Das Lesungszimmer im zweiten Stock der Villa war bis auf den letzten Stuhl besetzt, als die Autoren weihnachtliche black stories aus der „Christmas Edition“ vorstellten. Als besonderer Anreiz für gewitzte Ratefüchse warteten black stories Give-aways darauf, unter die Leute gebracht zu werden. Corinna Harder und Jens Schumacher sind nicht nur bei ihren gemeinsamen Veröffentlichungen ein eingespieltes Team. Ein echtes Highlight war es, die beiden in Aktion zu erleben – da treffen ironisch-intellektueller Charme auf typisch weiblichen Humor und jede Pointe sitzt, stets im Zusammenspiel mit dem gut gelaunten Publikum. Nicht selten tönte es von Jens Schumacher „Der kausale Zusammenhang ist evident“, während Corinna Harder auch gern mal ein Auge zudrückte oder einen kleinen Tipp gab.


Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt, nur wollten die Gastgeber Monika Trapp und Hans-Jürgen Jansen partout nicht mit der Sprache rausrücken, wer sich alles für die lecker aussehenden - und verträglichen? - Gebäckstücke verantwortlich zeigte, die während einer Pause der über zwei Stunden andauernden Veranstaltung gereicht wurden. Zwei Personen wurden namentlich erwähnt, aber ob man auch bedenkenlos die Plätzchen der dritten namenlosen Person ohne gesundheitliches Risiko verspeisen konnte? Das würde der weitere Verlauf des Abends zeigen...


Nach einem relativ sanften Einstieg und einer entspannten Pause - die Autoren mussten ja das junge Alter einiger Gäste beachten, um schlussendlich nicht vor leeren Stühlen zu stehen - wurden die wirklich harten und gruseligen black stories ausgepackt. Doch nachdem die Autoren Corinna Harder und Jens Schumacher das Publikum erst wieder ins Visier genommen hatte, gab es sowieso kein Entkommen mehr!


Als wahre Rategenies erwiesen sich die zahlreichen Kinder, die zusammen mit ihren Eltern zu der Veranstaltung erschienen waren. Anders als die „verkopften“ Erwachsenen stellten sie genau die richtigen Fragen wie zum Beispiel „War es ein Mensch?“ oder brachten es mit strategischer Klarheit zum Ausdruck „War es vorsätzlicher Mord? Oder Totschlag?“. Nach vielen Lachern und etwas Gruseln war die Veranstaltung nach gut 2 Stunden trotzdem gefühlt viel zu schnell vorbei, sodass man nur darauf hoffen kann, die beiden Experten spannender Unterhaltung im nächsten Jahr ein weiteres Mal in der Villa Herrmann erleben zu dürfen.


Im Anschluss an die black stories Raterunde nahmen sich die Corinna Harder und Jens Schumacher noch reichlich Zeit, mitgebrachte und vor Ort gekaufte Editionen der black stories zu signieren und Fragen zu ihrer Arbeit und den black stories zu beantworten.


An dieser Stelle auch noch einmal herzlichen Dank an Frau Trapp und Herrn Jansen, die sich - wie immer - als hervorragende Gastgeber bewiesen haben.

© Katze mit Buch & Ranathecat, alle Fotos von der Katze mit Buch

Dezember-5

Ein Feierabend wie gestern wird erst richtig schön, wenn der jammernde Straßensänger, Saxophon-Musik und Regen zusammenkommen. In diesem Sinne, danke Wiesbaden, die Nummer 5 ist für dich!


Dienstag, 4. Dezember 2012

Dezember-4

Auch wenn der Himmel heute grau und trüb ist, so schmecken zumindest die Maronen vom Weihnachtsmarkt bei schlechtem Wetter besser.


Montag, 3. Dezember 2012

Dezember-3

Die 3 habe ich in Amsterdam gefunden, wo ich im Oktober fleißig Hausnummern gesammelt habe. Das hat mir vor Ort den ein oder anderen irritierten Blick eingebracht ;c)


Sonntag, 2. Dezember 2012

Dezember-2

Der erste Advent beginnt passend mit einem Hauch von Schnee.


Samstag, 1. Dezember 2012

Dezember-1

Weil es mir im letzten Jahr schon so viel Spaß gemacht hat, gibt es auch 2012 einen Adventskalender von mir mit diversen Hausnummern und Zahlen :c)


Dezember-Vorfreude

Und wieder ist es soweit, der Countdown bis Weihnachten läuft! Glühwein, heiße Maronen und Kerzenschein, ja, so soll's im Dezember sein...


Das Bild gibt's auch hier.