Montag, 21. März 2011

März-Buch 2

Ich lese zwar sehr gerne ab und zu mal einen historischen Roman, jedoch schreckt mich meist die Dicke der Bücher und die kleine Schrift ab, sodass ich mich relativ selten dazu aufraffen kann. Umso begeisterter war ich, als ich folgendes Buch entdeckte - eine schöne Kombination von locker-leichtem Jugendbuch und realem historischen Inhalt.

Zum Inhalt:
Die junge Charlotte de Montmorency wird im Jahre 1609 am Pariser Königshof eingeführt und ist zunächst begeistert von all der Pracht und der Schönheit, die sie hier umgibt. Sie möchte vor allem ihren Verlobten, den Marquis de Bassompierre, vor der Hochzeit näher kennen lernen. Schon schnell muss sie aber lernen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt, und jeder ihrer Schritte am Hofe überwacht wird und fatale Konsequenzen haben kann. Zunächst erweist die Königin Charlotte ihre Gunst durch die Aufnahme in ihre Ballettgruppe, doch dann wirft der König höchstpersönlich ein Auge auf sie und macht sie zu einer seiner Favoritinnen, mit der er sich vorzugsweise umgibt. Für Charlotte beginnt eine gefährliche Zeit, die einem Balanceakt gleicht, denn zum einen möchte sie weder König noch Königin verstimmen, geschweige denn ihre eigene Familie durch ein politsch unkorrektes Verhalten in Gefahr bringen. Und dann gibt es noch den Prinzen Condé und seinen Narren Angoulevent, den König der Spielleute, mit den beiden Charlotte mehr verbindet, als es auf den ersten Blick erscheint...

Sprache, Stil, Figuren:
Der Stil ist flüssig und angenehm zu lesen, dadurch, dass die Schrift auch ziemlich groß gehalten ist, fliegen die Seiten nur so dahin, und man hat das Buch innerhalb weniger, unterhaltsamer Stunden durch. Die Geschichte wird in der ersten Person aus der Sicht von Charlotte in der Vergangenheitsform erzählt. So sieht man Paris und den königlichen Hof mit ihren Augen, zu Beginn noch etwas naiv und überschwänglich, und dann doch etwas kritischer und hinterfragend. Charlotte ist ein sehr sympathischer Charakter, eigentlich ein junges Mädchen vom Land, muss sie sich in einem Haifischbecken der königlichen Intrigen und Verstrickungen behaupten, die sie zunächst noch gar nicht wahr nimmt. Doch gerade aufgrund ihrer frischen, unvoreingenommenen und ehrlichen Art, die von Schlagfertigkeit geprägt ist, schließt sie wichtige Freundschaften und beeindruckt schließlich den König selbst. Ihr zur Seite steht ihre Kammerzofe Manon, sie sorgt für ihr persönliches Wohl und gibt ihr immer eine ordentliche Portion Realismus mit auf den Weg, wenn Charlotte sich in den Wirren des Hofes zu verlieren scheint. Prinz Condé ist der Gegenpart zu Charlotte - für meinen Geschmack hätte ich gern mehr von ihm gelesen. Er ist mürrisch, rebellisch und ein absoluter Einzelgänger, der nur zu seinem Narren Angoulevent Vertrauen hat. Der wiederum hat seine Augen, Ohren und Verbündete überall und somit eine nicht zu unterschätzende Machtposition. Im Fokus der Geschichte steht meiner Meinung nach das Erwachsenwerden von Charlotte und das verwinkelte Treiben am Hofe, aber natürlich gibt es mit Prinz Condé auch etwas fürs Herz, auch wenn man das noch etwas ausweiten hätte können, deshalb auch einen Stern Abzug. Das Buch hätte für mich noch gut und gern 100 bis 200 Seiten länger sein können!

Fazit:
Wunderbar leichte, historische Jugendlektüre nach wahren Begebenheiten voller sympathischer, interessanter und auch liebenswerter Charaktere, die Lust auf mehr macht!


Ausstattung:
Der Umschlag wirkt wie ein antikes Stück Stoff, auf den viele kleine liebevolle Details wie Ranken, Herzen und Vögel aufgedruckt wurden. Diese schon fast niedliche Gestaltung wird erst auf den zweiten Blick mit Blutstropfen gebrochen, die wie aufgetropt aussehen, und so den ernsten Hintergrund der Geschichte unterstreichen. Der Einband unter dem Umschlag ist blütenweiß, zu dem die blutrote Schrift einen tollen Kontrast bildet. Öffnet man das Buch, findet man zu Beginn direkt einen eingeklebten Brief, und sobald man diesen liest, wird man direkt in die Geschichte hineinkatapultiert und kann sich dem Lesefluss kaum noch entziehen. Auf jeder Seite findet man neben der Seitenzahl eine kleine Ranke und die Kapitel werden ebenfalls von einem Detail des Umschlags eingeleitet. Insgesamt wurde das Buch toll gestaltet und ist ein wahres Schmuckstück im Bücherregal!




Kathleen Weise
Blutrote Lilien
Planet Girl Verlag
336 Seiten
gebunden
ISBN-13: 978-3522502184
Cover © Planet Girl Verlag

Hier geht's zur Leseprobe
E-Cards und Downloads
Mehr über die historische Charlotte
Blutrote Lilien bei Amazon

Kommentare:

  1. ich habe einen Award für dich

    http://jucelesworld.blogspot.com/2011/03/mein-dritter-blog-award.html

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ui, dankeschön, da freu ich mich sehr :c)

    LG,
    Rana

    AntwortenLöschen