Dienstag, 15. Juni 2010

Juni-Buch 4

Lucian stand schon geraume Zeit auf meiner Muss-unbedingt-haben-am-besten-sofort-Liste und irgendwann war mir das Tauschglück bei Tauschticket hold :c) Für sage und schreibe 2 Tickets hab ich es mir geschnappt, der Tauschpartnerin war der Zustand zu schlecht, doch selbst ich absoluter Pingel bin voll und ganz zufrieden. Der Schnitt ist unten etwas angedrückt, aber ansonsten gibt es nichts auszusetzen. An dieser Stelle: Tauschticket ist toll! Meine Bilanz nach fast 6 Jahren: ca. 400 getauschte Bücher, CDs und DVDs, ein paar gleichgesinnte Bekannte und eine besonders liebe Freundin, meinen Bücherzwilling Anette!

Die Bücher von Isabel Abedi sind wie Urlaub - man kann voll und ganz darin versinken, fühlt sich sofort wohl und erlebt immer wieder angenehme Überraschungen. Bei der Fantasy-Lesenacht in Flörsheim-Weilbach kam ich schon in den Genuss, Frau Abedi persönlich aus ihren Büchern lesen zu hören, und auch bei diesem hatte ich ihre tolle Lesestimme in meinem Kopf.

Zum Inhalt: Solange Rebecca denken kann, gibt es jeden Mittwoch die Ladies Night In mit ihrer Mutter Janne und deren Lebensgefährtin Spatz, einem Abend nur unter Mädels, bei der eine das Abendprogramm bestimmen darf. Dieses Mal wünscht sich Janne, dass der Dachboden ausgemistet wird. Doch wie das so ist, wenn man in alten Erinnerungen kramt, fallen den dreien auch viele Schätze in die Hände, die sie bereits vergessen hatten, aber nun nicht mehr hergeben wollen. Als Rebecca ihren alten Teddybären Lu findet, spürt sie, wie sich ihrem Inneren ein kleiner Riss auftut, als würde ihr etwas fehlen, das sie nicht benennen oder gar begreifen kann. In derselben Nacht kann sie nicht schlafen und sieht draußen auf der Straße an einer Straßenlaterne einen Jungen stehen, der zu ihrem Fenster heraufschaut. Scheinbar zufällig trifft sie nun überall auf eben diesen Jungen, der eine unausweichliche Anziehungskraft auf sie ausübt. Als sie schließlich mit ihm ins Gespräch kommt, stellt sich heraus, dass er sein Gedächtnis verloren hat, jedoch ständig von Rebecca träumt, sei es aus der Vergangenheit, als sie noch ein kleines Mädchen war, oder von der Zukunft, und genauso von ihr angezogen wird wie sie von ihm. Hingegen Rebeccas Freunde und Familie halten Lucian, wie er sich selbst nennt, für einen gefährlichen Stalker und wollen die beiden voneinander fern halten. Die Ereignisse spitzen sich zu, als Rebecca von ihrer Mutter nach Los Angeles zu ihrem Vater abgeschoben wird, und sie durch die Trennung unaussprechliche Schmerzen erleidet. Was ist es, das sie und Lucian so miteinander verbindet? Wird sie ihn wiedersehen, weit weg von Zuhause?

Meine Kritzelei beschäftigt sich mit den Schätzen, die Rebecca, Janne und Spatz auf dem Dachboden entdecken.



Fazit: Zum Träumen schön, selten hat mich ein Buch so sehr bewegt wie dieses. Emotional, spannend, unerwartet – wer denkt, er würde hier ein weiteres Buch nach Schema F "Mädchen trifft mysteriösen Jungen" vorfinden, wird positiv überrascht! Die Auflösung ist schlüssig und wunderschön, auch wenn das Ende dann etwas schnell und ohne weitere Erklärungen kommt, ist dies ein Buch, das ich definitiv immer wieder lesen werde.

Ausstattung: Die Umschlagsgestaltung ist schlicht zauberhaft und passend zu anderen Titeln von Isabel Abedi aus demselben Verlag. Auf schwarzem Grund befindet sich eine Feder, die lackiert wurde, und so einen tollen Kontrast zu der rauen Struktur des Umschlagspapiers bildet.





Isabel Abedi
Lucian
Arena Verlag
553 Seiten
gebunden
ISBN-13: 978-3401062037
Cover © Arena Verlag

Lucian bei Amazon

Die ausführliche Rezension bei der Leser-Welt

Kommentare:

  1. Hi Rana, wer Lucian mit 5 Sternen bewertet, so wie ich selbst, der ist mir super sympathisch :-) Schöner Blog, weiter so. Werd dich gleich mal abonnieren ;-)
    Ganz liebe Grüsse, Damaris

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Damaris,
    dankeschön :c) Da geh ich doch auch mal bei dir stöbern!
    LG,
    Rana

    AntwortenLöschen