Donnerstag, 10. Juni 2010

Juni-Buch 2

Meridian: Dunkle Umarmung war schon seit geraumer Zeit auf meiner Must-Read-Liste ganz weit oben und da es sich um einen vergleichsweise schmalen Band handelt, der super in die Handtasche passt, habe ich ihn Anfang der Woche einfach mal eingepackt :c)

Zum Inhalt:
Meridian ist ein seltsames Kind – jeden Morgen findet sie nach dem Aufwachen tote Tiere in ihrem Bett, und auch tagsüber steuern sie sterbende Lebewesen zielstrebig an, um bei ihr zu sterben. Dementsprechend ist ihre Kindheit sehr einsam, denn wer möchte schon eine Freundin haben, die den Tod magisch anzuziehen scheint? Auch ihre Eltern halten sie eher auf Abstand, nur ihr kleiner Bruder Sammy liebt sie ohne Wenn und Aber und integriert manchmal sogar die kleinen Tierkadaver in sein Spiel, die mit den Jahren immer größer werden. An Meridians 16. Geburtstag überschlagen sich schließlich die Ereignisse und sie wird Hals über Kopf zu ihrer Tante Merry nach Revelation geschickt, die ihr eröffnet, dass sie eine Fenestra (lat. Fenster) ist, die Seelen beim Übergang in den Himmel hilft. Jetzt mit 16 Jahren ist ihre Gabe voll entwickelt und benötigt Schulung, damit sie zukünftig auch Menschen den Übergang erleichtern kann. Ebenfalls bei Tante Merry lebt der junge Tens, für den Meridian sogleich Gefühle entwickelt. Doch Revelation entpuppt sich bald als heißes Pflaster, denn ein wahnsinniger Priester hat die Kleinstadt fest im Griff und verteufelt unter dem Deckmantel von Bibelzitaten Tante Merry und ihre Schützlinge. Ist er etwa ein Aternocti, der Gegenpart zu den Fenestrae, der Seelen für die Hölle fangen will?

Stil, Sprache, Figuren:
Der Roman wird aus der Ich-Perspektive der Hauptfigur Meridian Sozu in der Vergangenheitsform erzählt. So kommt man sehr schnell ins Geschehen und erfährt viel über die Gefühlswelt von Meridian, die erst mit 16 erfährt, dass sie eine Fenestra ist, ein Mischwesen aus Engel und Mensch, das Seelen beim Übergang in den Himmel hilft. Bei ihrer Tante Merry, ebenfalls eine Fenestra, und dem jungen Tenskatawa Valdes, kurz Tens, bekommt sie zum ersten Mal in ihrem Leben den Rückhalt und das Verständnis, welches sie sich schon immer ersehnt hat. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer – der furchterregende Priester Perimo, ein vermeintlicher Aternocti, hinter dessen perfekter Fassade sich wahre Abgründe verbergen, hetzt die gesamte Kleinstadt Revelation mit seinen Hass-Predigten gegen das Trio auf und die Situation droht alsbald zu eskalieren. Gerade der Part mit der sektenartigen Kirchengemeinde, die unter dem Deckmantel der Frömmigkeit beginnt, ihre Umgebung von Ungläubigen zu säubern, hat mich unheimlich an Stephen King erinnert, im positiven Sinne. Dadurch wird eine sonderbare, gruselige Atmosphäre geschaffen, die einen schnell in den Bann schlägt. Sprachlich ist die Geschichte eher einfach gehalten, die Sätze sind recht kurz und prägnant, zahlreiche Dialoge fügen sich stimmig in die Handlung ein.

Fazit: Mit Meridian: Dunkle Umarmung ist Amber Kizer ein faszinierender Auftakt gelungen, der nach mehr Geschichten aus der dunkel-schönen Welt der Fenestra verlangt. Erste Liebe, Geheimnisse, düstere Gegenspieler und auch Geborgenheit findet man beim Versinken in den Seiten, die sich geradezu von selbst umblättern. Das Thema Sterben und Tod wird sehr sensibel behandelt und wundervolle Weise in die Handlung eingeflochten, so dass man sich wünscht, es gäbe wirklich Fenestra. Und wer weiß, vielleicht gibt es sie tatsächlich...

Die dazu passende Kritzelei ist dann etwas aufwändiger gewesen als sonst, jedoch verdeutlicht sie sehr gut, was ich beim Lesen vor Augen hatte.




Ausstattung:
Es handelt sich um ein flexibel gebundenes Buch, das von der Festigkeit eher einem Taschenbuch nahe kommt, jedoch wie ein Hardcover aussieht. Der Einband ist sehr hochwertig verarbeitet und glänzt und glitzert wunderschön. Gerade für den günstigen Preis ist das eine tolle Ausstattung, auch wenn das Frauenbild auf dem Cover leider schon für andere Bücher verwendet wurde.





Amber Kizer
Meridian: Dunkle Umarmung
PAN-Verlag
352 Seiten
flexibel gebunden
ISBN-13: 978-3426283011
Cover © PAN-Verlag

Meridian: Dunkle Umarmung bei Amazon

Die ausführliche Rezension bei der Leser-Welt.

Meridian at Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen