Sonntag, 28. März 2010

März-Stöckchen 2

Frühlingsgefühle

1. Freust du dich über den Frühling?
Oh ja, endlich ist der Schneematsch weg, die Winterjacke hängt wieder im Schrank und Abends kann man schon ein laues Lüftchen genießen.

2. Was war das erste, was du bei dem schönen Wetter gemacht hast?
Ich habe mich mit einer Freundin draußen in ein Straßencafé gesetzt.

3. Worauf freust du dich besonders in den nächsten Monaten?
Sonne, mit Freunden draußen sitzen und grillen, Sommerklamotten.

4. Wie sieht's mit Frühjahrsputz aus?
Der ist tatsächlich gerade in Arbeit ;c)

5. Arbeitest du schon an deiner Bikini-Figur?
Da einem bei dem Wetter die Lust auf schweres Essen vergeht, passiert das fast automatisch.

6. Was ist dein liebstes Frühlings-Essen?
Salat in allen Varianten.

7. Welches Buch passt am besten zu deiner derzeitigen Stimmung?
"Thaddeus und der Februar" – nur dass wir den Februar schon längst besiegt haben :c)

8. Welche Musik hörst du im Frühling?
Leichte und positive Musik. Manchmal auch melancholisch.

9. Hast du Frühlingsgefühle?
Ja :c)

10. Welche ist deine liebste Jahreszeit?
Frühling und Herbst teilen sich den ersten Platz.

Sonntag, 21. März 2010

März-Schnäppchen

Ich liebe die Illustrationen von Chris Riddell. Deshalb war meine Freude besonders groß, als ich Der Prinz von Anderswo beim Wohlthat meines Vertrauens entdeckte. Zum Inhalt: Der Prinz von Anderswo hat einen ganz außergewöhnlichen Traum - er purzelt aus dem Bett und begibt sich auf die Suche nach seinem Schnuffeltuch. Dabei entdeckt er Blütenbetten, Schirmbäume, Kissenhügel und Hüpfberge und begegnet dem Kleiderschrat, einem Spitzvogel und findet sogar Drachen. Sowohl visuell als auch typographisch ein wunderschönes Kinderbuch, das aus dem Rahmen fällt.




Der Prinz von Anderswo bei Amazon

I really love the illustrations of Chris Ridell.

Samstag, 20. März 2010

März-Blumen

Die ersten Blumen blühen schon und nehmen sich der kargen Wintererde an.



The first flowers already blossom and take care of the scanty winter earth.

Freitag, 19. März 2010

März-Wetter

Das erste Mal im neuen Jahr wieder draußen sitzen und die frische Luft genießen :c)



The first time sitting outside again and enjoying the fresh air.

Donnerstag, 18. März 2010

März-Stein

Endlich, die Sonne scheint, ich kann es kaum erwarten, wieder mit meiner Kamera loszuziehen :c) In den dunklen Tagen habe ich einige tolle Steingesichter entdeckt, die ich gerne bald festhalten möchte. In diesem Sinne hier erst mal ein älteres Exemplar:



The sun is shining and I can't wait to get out again with my camera. Old stone faces or even old-looking ones are my passion.

Mittwoch, 17. März 2010

März-Neuzugang

Pax Imperii - Mirko Lehr

Neu in meinem Bücherregal.
Klappentext: Ein großer Teil der bekannten Galaxis wird von einem Volk beherrscht, das es sich zum Ziel setzte, allen Wesen aller Spezies den Frieden durch Eingliederung in ihr Imperium zu bringen. Mikael, ein Sohn Terras, ist General einer der gefürchtetsten Armeen und großer Befürworter des imperialen Friedens, bis er unfreiwillig in eine Hof-Intrige gezogen wird, bei der sogar der Fortbestand der menschlichen Spezies auf dem Spiel zu stehen scheint. Zerrissen zwischen soldatischem Gehorsam und der Treue zu seiner Art beginnt er eine gefährliche Intrige mit fragwürdigem Ausgang zu spinnen, bei der mehr als nur sein Leben in Gefahr gerät.

Ich lese zwar nicht oft Science-Fiction, aber für den jungen, aufstrebenden und unheimlich sympathischen Autor mache ich da gerne eine Ausnahme ;c) Bald mehr dazu...

New in my bookshelf: Pax Imperii - Mirko Lehr

Dienstag, 16. März 2010

März-Kritzeleien 2

Was immer geht, sind Katzen-Kritzeleien. Eigentlich schon seitdem ich einen Stift in der Hand halten kann.

I love drawing cats since I was able to hold a pen in my hand.

Montag, 15. März 2010

März-Gesicht 2

Und weil es so schön war, gibt es noch ein Gesicht zu sehen :c)

And here is another face I have seen :c)



Ein tolles Buch zu dem Thema / An amazing book about faces:
Gesichter - Francois Robert, Jean Robert

Sonntag, 14. März 2010

März-Pause

Ein fauler Sonntag muss auch mal sein... schließlich gibt es noch einige Bücher, die dringend gelesen werden wollen :c)

Today's a lazy sunday and I focus on the my stack of unread books...

Samstag, 13. März 2010

März-Melancholie

Der Frühling liegt schon in der Luft und doch ist der Himmel trüb, kalter Wind weht, ein paar Schneeflocken verirren sich noch auf den Asphalt...



Da wird einem ganz seltsam ums Herz und die Sehnsucht nach der Sonne immer größer. Passend dazu ein Musiktipp: Life Left to Go von Safetysuit.

Melancholischer Rock aus Amerika mit nachdenklichen Texten, bittersüß und sehnsüchtig gesungen. Hierzulande sind sie leider noch ziemlich unbekannt. Sie erinnern mich ein wenig an Lifehouse, die ich auch unheimlich gern höre. Perfekt, um in den grauen Himmel zu starren, vorbei an den dürren, blattlosen Ästen, und auf bessere Zeiten zu hoffen. Anspieltipps: Someone Like You, Find A Way, Something I Said, The Moment.

Spring has almost arrived, but heaven is still grey, a cold wind blows and few snowflakes are lost on the streets. The perfect music for this strange mood: Safetysuit - Life Left Go.




Safetysuit bei MySpace
Safetysuit bei Amazon

Freitag, 12. März 2010

März-Basteleien

Die schönsten Perlen findet man... im Baumarkt! Die Hauptattraktion dieser schönen Ohrringe sind Vintage Glasperlen, die ich vor kurzem zwischen der Pflanzen- und Deko-Abteilung im Baumarkt meines Vertrauens entdeckt habe. Gekrönt werden sie von antiken, emaillierten Perlkappen.

The most beautiful beads can be found in unexpected locations - for example in a hardware store. These are crowned with vintage enamelled bead caps.

Vintage Violet





Donnerstag, 11. März 2010

März-Kritzeleien

Vor langer, langer Zeit, als ich noch zur Schule ging, verging kein Tag, an dem ich nicht gezeichnet hätte. Meistens war es nur Unsinn, direkt an den Heftrand, oft aber auch kleine Comics über Lehrer und unsere damaligen Teenager-"Abenteuer". Heutzutage kritzel ich nicht mehr allzu viel und wenn, dann landet das Blatt mit dem "Kunstwerk" oft am Ende des Arbeitstags im Müll. Schade eigentlich...

When I was at school not a day passed by without drawing, mostly simple sketches at the edge of my journals or comic stripes about teachers and teenage adventures. Today I scribble rarely and usually it ends up in garbage at the end of my working day.

Mittwoch, 10. März 2010

März-Rezension

Ich bin verliebt... in ein Buch! Naja, eigentlich in alle meine Bücher, aber eins hat es mir im Moment besonders angetan - das Moleskine Book Journal, welches ich bei Kossi entdeckt habe.

I fell in love... with a book! For sure, I love all my books, but this one really special. It is perfect to write in all of my reading discoveries and to draw attention to my latest reviews.



Das Journal ist zum einen eine tolle Möglichkeit, meine Lese-Entdeckungen festzuhalten, und zu anderen kann ich so wunderbar auf meine ausführlichen Rezensionen bei der Leser-Welt hinweisen :c)

Also mache ich den Anfang mit Erebos, einem klasse Jugend-Thriller, den ich vor kurzem gelesen und rezensiert habe.



Meine Rezension bei der Leser-Welt




Erebos bei Amazon
Moleskine Book Journal bei Amazon

Dienstag, 9. März 2010

März-Schnörkel

Ich liebe Schnörkel, es sollte mehr davon geben! Diesen hier hab ich für die Leser-Welt entworfen.

I love ornaments, I can't get enough of them. This one I designed for the Leser-Welt.

Montag, 8. März 2010

März-Konzert

Eigentlich mag ich grundsätzlich lieber kleine Konzerte, bei denen das Publikum überschaubar ist und die Musiker auch oft mal mittendrin privat rumlaufen. Nur für wenige Lieblings-Bands mach ich da eine Ausnahme und stürze mich in die Massen...

... zum Beispiel für 30 Seconds To Mars



Die waren mir sogar eine kleine Reise wert, welche ich mit einem Besuch bei einer lieben Freundin verbinden konnte, die dann ziemlich unbedarft mit auf das Konzert kam. Ihr abschließender Kommentar "Man merkt schon, dass der Sänger sich ziemlich geil findet." Den Eindruck hatte ich auch, genauso wie mir die extrem hohe Frauenquote auffiel. Nun ja, ich kann mich da als Fan schließlich nicht ausklammern, aber neben Jared Letos hübschen Gesicht gefällt mir vor allem die Musik ausnehmend gut :c)

Und das Konzert war durchaus ein Erlebnis. Man merkte der Band ihren Spaß am Auftritt an, es wurde oft mit den Fans interagiert und ein ziemlich magerer Jared Leto tobte voller Energie über die Bühne und sorgte für einige Überraschungen. Gut gefallen hat mir, dass die Songs nicht 1:1 wie auf der CD klangen und man somit neue, interessante Facetten entdecken konnte. Die vielen Chorgesänge der neuen Lieder passten natürlich wunderbar zum Live-Auftritt, da diese dann vom Publikum gesungen wurden und gegen Ende war ich, wie alle anderen, ziemlich heiser ;c)

I generally prefer to visit concerts of less popular bands, but for a few I make an exception. Fortunately I was able to combine it with visiting a dear girlfriend. After the concert she said "The singer is really in love with himself, isn't he?". I had the same opinion, however, it was a great fun.


März-Dekoration

Man nehme ein schönes Vorratsglas und befülle es mit Dingen, die man eigentlich nicht darin erwarten würde.

Just take a beautiful glass pot and fill in interesting things you wouldn't expect in it.

Winter auf Vorrat

Sonntag, 7. März 2010

März-Gesicht

Ich kann Gesichter sehen... überall... ;c)

I can see faces... everywhere... ;c)




Ein tolles Buch zu dem Thema / An amazing book about faces:
Gesichter - Francois Robert, Jean Robert

Freitag, 5. März 2010

März-Test 2

Als ich gestern Abend nach Hause kam, dachte ich, mich trifft der Schlag. Im gesamten Wohnzimmer verteilt lagen die Exigent-Pröbchen rum, angeknabbert und aufgerissen, zudem war auch alles, was das Pech hatte, in der Nähe zu liegen, ebenfalls auf dem Boden gelandet, inklusive einer meiner Lieblingstassen, die nun leider das Zeitliche gesegnet hat :c(

Merke für die Zukunft: leckeres Katzenfutter immer außer Reichweite der Fressnasen aufbewahren!

P.S.: Das Päckchen mit Katzenminze steht nach wie vor unangetastet auf meinem Wohnzimmertisch als Deko.

Donnerstag, 4. März 2010

März-Test

Royal Canin - Exigent

Gestern erhielt ich mein Test-Päckchen von Royal Canin mit den neuen Exigent-Produkten zum Ausprobieren. Das Grundprinzip dieser neuartigen Trockenfuttersorten basiert auf Nahrungspräferenzen von Katzen, die Royal Canin in ihrer jahrelangen Erfahrung gesammelt haben. So wird zwischen „Geruchssinn“ (Exigent 33 Aromatic Attraction), „Tastgefühl im Maul“ (Exigent 35/30 Savour Sensation) und „Gefühl nach der Nahrungsaufnahme“ (Exigent 42 Protein Preference) unterschieden und jede anspruchsvolle Katze kann wählen, was ihr am wichtigsten ist.



Den ultimativen ersten Test startete ich direkt gestern Abend mit meinen beiden ausgehungerten Miezen. Auf drei kleinen Untertellern platzierte ich gleichzeitig die drei Sorten. Kira, die hungrigste und gierigste, stürzte sich auf Exigent 42 Protein Preference, während Luna kurz an Exigent 35/30 Savour Sensation knabberte, um danach lieber Exigent 33 Aromatic Attraction zu futtern. Kira erbarmte sich dann noch der Reste.

Damit bestätigte sich meine Vermutung, dass Kira vor allem auf ein Sättigungsgefühl aus ist, während Luna schon etwas wählerischer bei der Auswahl war und erst mal alles anschnupperte. Aber grundsätzlich haben den beiden alle drei Sorten gut geschmeckt :c)

Mittwoch, 3. März 2010

März-Stöckchen

Gibt es eine Lesepersönlichkeit?

1. Leser sind Katzenliebhaber.
Ja, aber ich mag Tiere grundsätzlich gern, sofern ich in irgendeiner Form mit ihnen kommunizieren kann.

2. Leser sind sonnenscheu.
Als Kind nicht, aber jetzt schon.

3. Leser sind Bauchmenschen.
Mal so, mal so.

4. Leser sind romantisch.
Derzeit eher melancholisch.

5. Leser sind solange kinderlieb, bis das Lieblingsbuch mit Buntstiften verschönert ist.
Meine Kinderliebe hält sich in Grenzen. Meine Bücher sind tabu!

6. Leser sind Sammler, nicht nur von Büchern.
Oh ja.

7. Leser lieben Kuchen und Kaffeeklatsch.
Kuchen geht so, aber Kaffee und gute Unterhaltung gerne.

8. Leser haben beruflich mit Menschen zu tun.
Nicht spezifisch. Kollegen sind aber auch Menschen, oder?

9. Leser essen bio.
Wenn mir langweilig ist.

10. Leser schreiben selber oder haben es als Kind gemacht.
Ja, mal mehr, mal weniger.

11. Leser waren als Kind Einzelgänger und Stubenhocker.
Unterschiedlich.

12. Leser haben gute Freunde, aber davon nicht viele.
Naja, im Laufe der Zeit haben sich schon ein paar angesammelt, auf die ich mich immer verlassen kann.

13. Leser spielen gerne.
Geht so. Es gibt Phasen, in denen mich das mehr interessiert als sonst.

14. Leser sind hilfsbereit und gut.
Sicher.

15. Leser träumen gerne (auch Tagträume).
Oft.

16. Leser fahren kleine Autos.
Wenn ich eins hätte, wär mir klein lieber.

17. Leser lasen im Kindesalter gern unter der Bettdecke.
Ich durfte ganz offiziell über der Bettdecke lesen.

18. Leser bevorzugen lieber Bücher als Filme usw. im TV.
Fernsehen ist auch toll. Und Musik. Je nach Lust und Laune gebe ich da den Vorzug.

19. Leser haben immer ein Buch dabei, wenn sie länger unterwegs sind.
Ja! Und meinen iPod.

20. Leser lesen auch anderes neben Büchern gerne.
Nee, nicht wirklich. Obwohl, ich lese unheimlich gern den Text auf Verpackungen.

21. Leser haben mit den Augen Probleme.
Ob das vom vielen Lesen kommt?

22. Leser können sich stundenlang in einem Buchladen aufhalten.
Ja, aber es ist schon anstrengend... all die vielen tollen Bücher, die man am liebsten alle auf einmal haben und lesen will...

23. Leser haben mindestens 2 signierte Bücher im Regal stehen.
Ja, sogar mehr als 2.

24. Leser haben bestimmt schonmal für einen Romanhelden geschwärmt.
Nicht wirklich.

25. Leser haben schon mal Orte in den Bücher bereist.
Nicht absichtlich, aber so im Nachhinein war da bestimmt mal ein Ort dabei.

26. Leser haben ihre Stammautoren und wechseln nur selten.
Ich habe Stammautoren und viele, die es werden können.

27. Leser besuchen gerne Veranstaltungen rund um Bücher.
Ja. Toll ist es, seine Lieblingsautoren in "echt" zu sehen.

28. Leser verleihen nur ungern ihre liebgewonnenen Bücher.
Wenn überhaupt, dann nur an die allerengsten Freunde und Familie.

29. Leser sind Nachtmenschen.
Nein.

30. Leser würden sich nie von liebgewonnenen Büchern trennen.
So ist es.

Gesehen bei Anette.

Dienstag, 2. März 2010

März-Gedichte

Nach dem Regen - Thomas Lawall

Nachdem ich mich letzte Woche spontan entschlossen hatte, bei der Aktion "Tausche Buch gegen Rezension" auf Querblatt.com mitzumachen, kam der Gedichtband schon gestern mit der Post und versüßte mir meine Mittagspause. Bereits nach wenigen Seiten nahm mich die Lektüre von "Nach dem Regen" gefangen - in wunderschönen Wortreigen nimmt einen der Autor mit auf vielfältige Gedankenreisen. So begeben wir uns mit ihm auf Sinnsuche, betrachten unsere eigene Vergänglichkeit und unseren Platz im Weltengefüge, lieben bis zur Selbstaufgabe und verlieren, nehmen Abschied und schöpfen neue Hoffnung. Zusammen mit ausdrucksstarken und stimmungsvollen Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die im gesamten Buch passend verteilt sind, hat der Autor ein sehr persönliches, bewegendes und inspirierendes Werk geschaffen, in dem ich bestimmt immer wieder gerne blättern werde.

Noch nicht schlafen
von Thomas Lawall
(Auszug)


Wie schön es ist
so mitten in der Nacht
ohne Grund
Grimassen zu schneiden

Das Unglück anzunehmen
und es damit zu besiegen



An dieser Stelle möchte ich mich herzlich beim Autor für die Zusendung des Rezensionsexemplares bedanken.




Thomas Lawall
Nach dem Regen
Verlag: HolzheimerVerlag
Seiten: 111
22 SW-Abbildungen
Taschenbuch
ISBN-10: 3938297425
ISBN-13: 978-3938297421

Nach dem Regen bei Amazon

Montag, 1. März 2010

März-Knopf



Schlicht schön ist der Knopf des Monats März. Im letzten Abglanz der grauen Februar-Gewitterwolken träumt er von besseren Zeiten...

Hoffnungsschimmer